Zweite Niederlage im dritten Spiel 

Auch in der dritten Partie der Frühjahrsrunde gelang der MEVO-Elf kein wirklich überzeugender Auftritt. Gegen das 1b-Team des FC Lauterach musste man eine wiederum unnötige Niederlage hinnehmen – die Hausherren behielten mit 2:0 die Oberhand.  

Nach dem Heimsieg gegen den FC Lustenau erhoffte man sich am darauffolgenden Wochenende eine neuerliche Leistungssteigerung, verbunden mit weiteren 3 Punkten. Doch leider kam alles anders als geplant. Bei hochsommerlichen Temperaturen in Lauterach begannen beide Teams sehr vorsichtig. Die Heimmannschaft fand gefühlt etwas besser bzw. schneller ins Spiel und ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen. Auf der Anzeigetafel schien die 8. Minute auf, als den Lauterachern bereits der Führungstreffer gelang. Eine Flanke an den Fünfmeterraum fand den aufgerückten, hochgewachsenen Verteidiger – dieser setzte sich im Kopfballduell durch und konnte so zum 1:0 einköpfen. Es dauerte eine Zeit, bis sich die Gäste aus Schwarzenberg von diesem Schock erholen konnten und sich besser positionierten. Man erarbeitete sich mit Fortdauer der Partie eine optische Überlegenheit im Mittelfeld. Nichtsdestotrotz waren die Offensivbemühungen oftmals von ungenauen Zuspielen und fehlender Durchschlagskraft geprägt. In der Angriffsspitze konnten keine Bälle gehalten werden, wodurch es für die restlichen Akteure fast unmöglich wurde, entsprechend nachzurücken. In erster Linie war es Clemens Olsen, welcher mit seinen Ideen und Zuspielen für etwas Leben in der Schwarzenberger Offensive sorgte. Doch auch seine Versuche / Bemühungen wurden nicht von Erfolg gekrönt. So blieb es meist bei zaghaften Versuchen Richtung Tor der Lauteracher. Der Gegner verfügte über quirlige Offensivspieler, die mit schnellen Gegenstößen immer wieder ihr Glück versuchten. Doch unser Defensivverbund hielt entsprechend dagegen und ermöglichte so nur wenig gefährliche Aktionen. Nach dem Pausentee wurde auf Schwarzenberger Seite gewechselt – Coach Günter Moosmann versuchte mit der Einwechslung von Markus Eberle die Offensive etwas zu beleben. Im zweiten Spielabschnitt schien es zuerst so, als läge der Vorteil klar auf Seiten der Gäste. In Minute 55 wurde ein Lauteracher Akteur mit gelb-rot vom Platz gestellt, was sich aber in weiterer Folge nicht unbedingt als hilfreich erweisen sollte. Es gelang unseren Jungs nur für wenige Minuten, wirklichen Druck auf die Defensive der Hausherren aufzubauen. Letztlich scheiterte man jedoch fast immer an eigenen Ungenauigkeiten sowie fehlenden Ideen und fehlender Durchschlagskraft. Die junge Lauteracher Mannschaft stellte sich immer besser auf die harmlosen Angriffe des Gegners ein und hatten keine wirklichen Probleme, diese zu verteidigen. Je länger die Partie dauerte, desto näher kamen die Hausherren dem 2:0. Durch geradliniges Spiel nach vorne stellten sie unsere Abwehr immer wieder vor Probleme. So auch in Minute 77, als eine eigentlich harmlose Hereingabe den Weg durch zwei Schwarzenberger Verteidiger zum gut postierten Stürmer fand. Dieser hatte letztlich keine Mühe mehr, den Ball über die Linie zu drücken – das 2:0 war auch gleichbedeutend mit dem Endstand. In den verbleibenden Minuten warf man zwar nochmals alle verfügbaren Kräfte nach vorne, schaffte es jedoch nicht im Ansatz, für Gefahr zu sorgen respektive sich klare Chancen zu erarbeiten. Es fehlte weiterhin an Präzision, Bewegung und Zielstrebigkeit. So beendete der Schiedsrichter die Partie nach 94 Minuten und einem Spielstand von 2:0 für den FC Lauterach.  

Leider stehen nach den ersten 3 Runden auch erst ebenso viele bzw. wenige Punkte auf dem MEVO-Konto. Sicherlich nicht der erhoffte Start. Doch kommendes Wochenende ergibt sich bereits die nächste Möglichkeit dazu, das Punktekonto zu erhöhen und den Anschluss an die Tabellenspitze zu wahren. Gegner dabei ist das 1b-Team aus Alberschwende – Spielbeginn am Sonntag, 25.08. um 15:00. Anschließend empfängt unser 1b-Team das dritte Team (1c) des FC Alberschwende.

Leave a Reply

*

code