Verdienter Erfolg gegen Satteins

Nach der engen Kiste gegen das 1b-Team der Spielgemeinschaft Egg/Andelsbuch und dem mühsamen 1:0 Erfolg war unsere Mannschaft im Heimspiel gegen den SV Satteins vollends gewillt, es dieses Mal nicht mehr so spannend zu machen. Das Ergebnis von 3:1 für Schwarzenberg lässt dies nicht wirklich vermuten – der Sieg an sich war jedoch mehr als verdient und hätte (wieder einmal) höher ausfallen müssen.

Die Gäste aus Satteins stellten vor dieser Partie mit nur 7 Gegentoren die zweitbeste Defensive der Liga – nur jene der MEVO-Elf ließ noch weniger Treffer zu. Um daran etwas zu ändern, startete das Heimteam mit voller Power in die Begegnung. Das offensive Pressing funktionierte dabei schon deutlich besser als in so mancher Partie zuvor. Damit hatten die Mannen aus Satteins ihr liebe Mühe und konnten sich anfänglich nicht wirklich aus dieser Umklammerung befreien. Doch wie so oft, konnte man aus den vorhandenen Möglichkeiten vorerst kein Kapital schlagen und machte sich das Leben unnötig selber schwer. Zu unkonzentriert und überhastet wurde agiert. Nach einer guten Viertelstunde fiel dann doch der längst fällige Führungstreffer. Nach einer einstudierten Eckball-Variante war es Kapitän Simon Bodemann welcher das Leder per Kopf unter die Latte wuchtete. Bestärkt durch diesen Vorsprung wurde weiterhin ansehnlich kombiniert und auch geradlinig die Abschlüsse gesucht. Es folgten weitere gute Angriffe, welche aber allesamt nichts zählbares zu Tage brachten. Es dauerte eine Weile bis sich die Gäste etwas fingen und ihrerseits etwas mehr Spielkontrolle verbuchen konnten. In der Offensive agierten sie über weite Strecken harmlos bzw. ließ die MEVO-Defensive einfach nicht viel zu. Die Abwehr um Matthäus Greber stand wieder einmal sehr sattelfest, wodurch Torhüter Markus Greber kaum ins Geschehen eingreifen musste. Nach dem Seitenwechsel kamen die Satteinser etwas wacher aus der Kabine, hatten sich scheinbar vorgenommen, sich nicht so kampflos ihrem Schicksal zu überlassen. So gehörten die ersten 10 Minuten primär unseren Gästen. Es wurde früher und energischer attackiert, der Schwarzenberger Spielfluss sollte nicht mehr so aufkommen wie im ersten Spielabschnitt. In die Drangphase des Gegners fiel dann in Minute 54 das erlösende 2:0 für unsere Farben. Nach einem wunderschönen Spielzug über Michael Reis, welcher auf den Flügel ausgewichen war, konnte letztlich der eingerückte Yusuf Yildirm die tolle Hereingabe von Michael zum zweiten Treffer an diesem Tag verwerten. Folglich ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen. Es schien, als konnte den Walgauern mit diesem Tor vorerst der Zahn etwas gezogen werden. Sie benötigten ihrerseits ein Weilchen um sich wieder zu fangen und an die starken ersten Minuten anknüpfen zu können. Die Jungs von Coach Sebastian Trittinger verabsäumten es währenddessen, den sprichwörtlichen Sack frühzeitig zuzumachen und fingen sich dann in Minute 76 prompt den Anschlusstreffer. Wie aus dem Nichts tauchte der Satteinser Stürmer alleine vor Goalie Markus Greber auf und ließ diesem keine Chance – nur noch 2:1. Dem vorausgegangen war eine Unachtsamkeit in den MEVO-Reihen. Wer nun mit einem pausenlosen Anrennen unserer Gäste rechnete, sah sich allerdings getäuscht. Postwendend nahmen die Hausherren das Heft wieder in die Hand, gaben die Schlagzahl vor und drängten vehement auf die Entscheidung. Auf eine vergebene Möglichkeit folgte dann das erlösende 3:1. Nach einer gefühlvollen Ecke des eingewechselten Jakob Natter war es wieder einmal unser Topscorer Thomas Flatz, welcher mit seinem goldenen Schädel für die Vorentscheidung sorgte. In den letzten Minuten der Partie warfen auch die Gäste nochmals alles in die Waagschale. Dies ermöglichte unseren Männern viel Platz zum Kontern. Die Partie hätte durchaus noch 4:1 enden können. Allerdings wurde der letzte Angriff / Konter noch in letzter Sekunde von einem Satteinser abgefangen.

Alles in allem eine starke und überzeugende Vorstellung der MEVO-Elf. Mit diesem Sieg hält man den Anschluss an die Spitze und kann mit einem vollen Punkteerfolg im heutigen Nachtragsspiel gegen den FC Lustenau (1b) noch näher an den Tabellenführer aus Au heranrücken. Spielbeginn ist um 18:30 (Wiesenrain, Lustenau).

Leave a Reply

*

code