Sieg im ersten Heimspiel gegen FC Lustenau 1b 

Deutlich erfolgreicher als der Saisonauftakt in Tisis verlief das erste Spiel vor heimischem Publikum gegen den Aufsteiger aus Lustenau. In einer spannenden und hart umkämpften Partie gingen unsere Jungs letztlich mit 3:1 als Sieger vom Platz.  

Die Personalsituation hatte sich im Vergleich zur 1. Meisterschaftsrunde minimal entspannt. Kreativgeist Clemens Olsen kehrte in die Stammelf zurück – auch Routinier Martin Wolf war mit von der Partie. Trainer Günter Moosmann entschied sich für eine wesentlich offensivere Ausrichtung als am Wochenende und sollte dafür letztlich auch belohnt werden. Man startete schwungvoll in das Spiel und versuchte den Gegner mit frühem Pressing unter Druck zu setzen. Daraus resultierten in der ersten halben Stunde auch 1-2 gute Möglichkeiten, welche sich durch konsequentes nachsetzen ergaben – leider verabsäumte man es, daraus Kapital zu schlagen. Die Lustenauer benötigten etwas länger um sich zu sortieren und Zugriff zu bekommen. Nach einer guten Viertelstunde gelang dies jedoch immer besser. Vor allem im Mittelfeld gewannen die Gäste die Oberhand und kombinierten teilweise sehr ansehnlich bis vor den Kasten von Markus Greber. Einen sogenannten „Sitzer“ ließen aber auch sie aus, weshalb es bis gut 15 Minuten vor dem Seitenwechsel noch 0:0 stand. Bis zu diesem Zeitpunkt verlor die Defensivabteilung inklusive Mittelfeld immer mehr die Ordnung und ermöglichte den Lustenauern dadurch einiges an Platz um deren Spiel aufzuziehen. Es ergaben sich auch für die Gäste gute Möglichkeiten, welche letztlich nicht konsequent genug zu Ende gespielt wurden. Es dauerte eine halbe Stunde, ehe Clemens Olsen mit einem „Strahl“ aus etwas über 20 Metern die Schwarzenberger Führung erzielen konnte. Bis zum Pausenpfiff tat sich dann allerdings nicht mehr all zu viel. In Hälfte zwei ging es dafür umso schneller. Die MEVO-Elf hatte sich noch nicht richtig postiert, da schlug das Leder schon im Tor von Markus Greber ein. Einen langen Ball, aus der Not geschlagen, konnten unsere Akteure nicht richtig einschätzen – ganz anders der Lustenauer Mittelfeldspieler, welcher an der Seitenlinie enteilte und die Kugel flach in den Sechzehner spielte. Sein Sturmkollege musste nur noch einschieben – 1:1 kurz nach Wiederbeginn. Es schien, als hätte dieser Treffer Wirkung gezeigt. Unsere Jungs agierten in der Folge deutlich ballsicherer und zielstrebiger, konnten aber den dichten Abwehrriegel des Gegners nicht durchbrechen. Das Geschehen verlagerte sich hauptsächlich in die gegnerische Hälfte. Entlastungsangriffe der Rheindörfler fanden nur mehr sporadisch statt und konnten von unserem Defensivverbund meist im Keim erstickt werden. Mit Ausnahme einer Möglichkeit, bei welcher ein Stellungsfehler unserer Mannen vorausgegangen war – der Abschluss der Gäste fiel allerdings zu zaghaft aus. In Minute 85 machten sich dann der Druck endlich bezahlt. Mit einem klugen Pass in die Tiefe wurde die Lustenauer Viererkette ausgehebelt und Clemens Olsen marschierte alleine Richtung Tor. Er ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und schloss souverän zum Führungstreffer ab. In den verbleibenden Minuten fanden die Hausherren immer mehr Spaß an dieser Partie und spielten munter Richtung gegnerisches Gehäuse. Wir schreiben Minute 88, als ein zuerst abgewehrter Ball über Umwege zu Thomas Flatz kam, welcher in Manier eines gelernten Stürmers in den Sechzehner eindrang und das Spielgerät gefühlvoll zum 3:1 Endstand in die Maschen legte.  

Ein letztlich verdienter Heimerfolg gegen das 1b-Team aus Lustenau. Vor allem gegen Ende des Spiels war teilweise schöner Kombinationsfußball zu sehen. Wir hoffen, dass es damit weiter geht und mit diesem Sieg der Startschuss in eine hoffentlich erfolgreiche Saison gefallen ist. Die nächste Möglichkeit für weitere 3 Punkte gibt es diesen Sonntag (18.08.) beim Auswärtsspiel in Lauterach. Anpfiff ist um 18:00.

Leave a Reply

*

code