Nachwuchs-Camp 2020

Fußball Camp 2020 des FC Schwarzenberg
 21. bis 22. August 2020

Beim Fußball Camp des FCS Nachwuchs in der Kräherau haben dieses Jahr wieder über 40 Buben und Mädchen im Alter von 4 bis 14 Jahre teilgenommen. Unter Einhaltung der COVID-19 Richtlinien gab es dieses Jahr ein verkürztes Programm, was aber nicht heißen sollte, dass dieses weniger herausfordernd ist.

Am Freitag wurde die 1. Trainingseinheit durch die Spieler der 1. Kampfmannschaft geleitet; Trainer Sebastian Trittinger hat seine Jungs gemäß seinen „Prinzipien“ für diesen über 2 Spielfelder ausgelegten Stations-Betrieb vorbereitet, so konnten die Kids direkt von den „Großen“ erfahren, erlernen und gleich ausprobieren, auf welche Tricks und (gemeinsamen) Spielzüge im Team und Fußballspiel ganz großer Wert gelegt wird;

Abkühlung gab es direkt im Anschluss von der Rasensprinkel-Anlage; Als Work-Out dienten dieses Jahr eine große Hüpfburg, Team-Billard, Raser-Tisch-Tennis, Räuber und Gendarm sowie viele weitere Spiel- und Spaß-Stationen in der Club-Anlage in der Kräherau.

Samstag, 07:30 Uhr stand Kondi-Trainer Norbert RAUCH für eine „Aufwach-Barfuß-Aktivierungs-Einheit“ auf dem taufrischen Rasen bereit. Nach 2 weiteren Trainingseinheiten, stand dann am Nachmittag das Eltern-Kinder-Mätsch an.

Der FCS Nachwuchs hat bekanntlich bereits letztes Jahr nach der knappen 4:5 Niederlage Revanche angemeldet, und so sollte es dann auch kommen, mit 9:8 entschieden die jungen FussballerInnen dieses mittlerweile legendäre Mätsch klar für sich.

Miteinander (Groß und Klein) wurde dann abschließend noch gegrillt, am offenen Feuer „haufenweise“ Stockbrot gebacken und so ein erfolgreicher Abschluss des FCS Nachwunchs-Camp gefeiert.

Gerne bedanken möchten wir uns bei den vielen HELFERN und Gönnern, die uns bei der erfolgreichen Umsetzung des Fußballcamp tatkräftig unterstützt haben. DANKE

Bekleidungs-Sponsoren: MEVO, Steurer Siegfried Installationen/Energietechnik, Flatz Holzbau, SKS Group, Raiffeisenbank Mittelbregenzerwald, Metzler Events & Services, Wolf Metall