Herbstmeister!

Im letzten Spiel des Jahres 2020 standen sich mit dem FC Au und unserem FCS die beiden Erstplatzierten der 2. Landesklasse gegenüber. Es ging dabei um nicht weniger als den Herbstmeistertitel. Letztlich bezwangen unsere Mannen die zuhause bis dato noch ohne Punkteverlust gebliebenen Hinterwälder mit 4:1. 

Aufgrund der aktuell sehr unsicheren Situation respektive noch überhaupt nicht klaren Möglichkeit über die Weiterführung des Spielbetriebes im Vorarlberger Amateurfußball fanden sich zum „Showdown“ in Au nochmals zahlreiche Fußballbegeisterte ein. Beide Kontrahenten starteten logischerweise höchstmotiviert in diese so wichtige Partie. FCS-Coach Sebastian Trittinger überraschte mit einer personellen Veränderung in der Offensive. Er setzte dabei auf die Physis von Abwehrchef Matthäus Greber und beorderte Diesen in die vorderste Sturmlinie. Ein Schachzug, welcher sich nach kurzer Zeit auszahlen sollte. Es entwickelte sich das erwartet schwere Spiel für beide Seiten. Der kleine und schwer zu bespielende Platz in Au ließ keine wirklich hochklassige Partie zu – doch darauf hatten sich beide Teams bestens eingestellt. Der Tabellenführer aus Au blieb seinem Stil treu und versuchte mit direktem, körperbetonten Auftreten die Gäste zu beeindrucken. In der Tat benötigte die MEVO-Elf ein Weilchen um damit zurecht zu kommen. Immer wieder konnten die Hausherren ihre schnellen Offensivspieler in Szene setzen, oftmals auch mit hohen Bällen. Topscorer Ingo Gasser fand dabei die erste Möglichkeit vor, konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen, da Schwarzenberg-Goalie Markus Greber noch gut gestört hatte. Nach 10 gespielten Minuten leitete dann ein Befreiungsschlag die 0:1 Führung der Mittelwälder ein. Sturmtank Matthäus Greber riskierte bei seiner ersten Aktion Kopf & Kragen – sein Luftduell gegen den herausstürmenden Torhüter konnte er für sich entscheiden. Der Ball sprang anschließend vom Pfosten zurück und wurde von einem Auer Verteidiger unglücklich ins eigene Tor gegrätscht. Es folgten viele hart geführte Zweikämpfe, Kopfballduelle und wenig spielerische Elemente. Schwarzenbergs Abwehrverbund um Thomas Flatz & Markus Reis schaffte es teilweise nur mit größter Mühe, brenzlige Situationen zu verhindern. Doch die beste Defensive der Liga machte ihrem Namen alle Ehre und konnte zusammen mit Goalie Markus Greber in den ersten 45 Minuten die Null halten. Im zweiten Spielabschnitt nahm FCS-Trainer Sebastian Trittinger eine taktische Umstellung vor und zitierte Abwehrspezialist Matthäus Greber wieder in die Innenverteidigung. Damit sollte dem Schwarzenberger Spiel vor allem im Luftkampf mehr Stabilität verliehen werden. Eine weitere Umstellung im Mittelfeld sorgte zudem für mehr Ordnung und Zugriff. Bereits nach wenigen Minuten war erkennbar, dass die Maßnahmen unseres Coaches Früchte trugen und die MEVO-Elf das Spiel umgehend unter Kontrolle brachte. Bereits kurz nach Wiederanpfiff dann das 0:2. Wieder mal war es eine Standardsituation welche einen Torerfolg nach sich zog. Dreimal dürft ihr raten, wer für den Treffer verantwortlich war – natürlich unser Strafraumgespenst Thomas Flatz. Mit seinem 6. Saisontor liegt er nur knapp hinter FCS-Toptorjäger Yusuf Yildirim. Thomas traf zu einem denkbar günstigen Zeitpunkt. Man spürte förmlich, dass den Auern mit diesem Treffer ein wenig der Wind aus den Segeln genommen werden konnte. Sie schafften es nicht mehr wirklich, ihre gefährlichen Spitzen in Szene zu setzen und hatten in den meisten Zweikämpfen das Nachsehen. Nach gut einer Stunde dann ein rüdes Einsteigen des Auer Kapitäns gegen Yusuf Yildirim. Der darauf folgende Freistoß fand mit Kapitän Simon Bodemann einen idealen Abnehmer. Freistehend köpfte er das dritte Schwarzenberger Tor an diesem Tag. Die Messe schien nun endgültig gelesen. Zu harmlos agierten die Hinterwälder – zu konsequent und abgebrüht die deutlich erfahrenere Schwarzenberger Mannschaft. Doch es war auch klar, dass ein Anschlusstreffer der Gastgeber nochmals für Spannung sorgen würde. Und genau so kam es dann auch. Ein abgefälschter Freistoß landete vor den Füßen des eingewechselten Auer Spielers, welcher zum 1:3 verkürzen konnte. Es konnte nun ein Sturmlauf des Tabellenführers erwartet werden. Dieser warf auch nochmals alles in die Waagschale, kam aber jedoch kaum zu zwingenden Aktionen. Auf der Gegenseite ergaben sich gefährliche Konter für unsere Farben, um dem Gegner damit endgültig den Todesstoß versetzen zu können. Es dauerte bis zur 83. Minute als Jakob Natter einen dieser Konter mit stoischer Ruhe & Abgeklärtheit zum 4:1 abschließen konnte und damit alle Hoffnungen der Auer zunichte machte. Die MEVO-Elf spielte die letzten Minuten routiniert herunter und stand nach 90 Minuten auch als verdienter Sieger auf dem Platz. 

Eine wirklich starke und konzentrierte Leistung unserer Mannen zum Abschluss spiegelt auch die hervorragende Herbstsaison wider. Man steht nun mit dem minimalen Vorsprung von einem Punkt auf den FC Au an der Spitze der Tabelle. Der gesamten Mannschaft inklusive Trainer & Betreuerstab kann nur ein großes Lob für dieses tolle Halbjahr ausgesprochen werden! Wir werden diese Euphorie und diesen Drive mit in die Winterpause nehmen und können dann hoffentlich im Frühjahr planmäßig in die Rückrunde starten. Ob und in welcher Form die Meisterschaft fortgesetzt werden kann, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. Der FCS hat jedenfalls seine Hausaufgaben bis hierher gemacht. 

Wir verabschieden uns in die Winterpause – möge der Winter wieder Ruhe und Ordnung schaffen, im Fußball und in der Welt. Auf ein wunderschönes Wiedersehen im Frühling.

üre FC’lar

#üsrFCS #fcschwarzenberg #sportlicheswachstum #derwegistdasziel

Leave a Reply

*

code